Mandatierung

ein AnwaltsterminSofern Sie sich mit Ihrem rechtlichen Anliegen erstmals an mich wenden wollen, bitte ich Sie, sich telefonisch bei mir zu melden (Tel. 03494/ 6670225).

Nach kurzer Schilderung Ihres Anliegens bekommen Sie dann unverzüglich einen Besprechungstermin angeboten, zu dem Sie Ihre rechtlichen Fragen mit mir näher erörtern können. Als besonderen Service kann diese persönliche Besprechung meist sehr kurzfristig, d.h. innerhalb von 24 h realisiert werden. Denn nichts ist schlimmer als Unsicherheit und wenn man vor Sorgen nicht mehr schlafen kann!

Die Effektivität der ersten Besprechung ist erfahrungsgemäß umso größer, je mehr Informationen Sie mir unter Vorlage relevanter Schriftstücke dokumentieren können. Ich als Anwalt bin zumeist sehr schnell in der Lage, aus mir vorliegenden Unterlagen das Wesentliche herauszufiltern und erste entscheidende Schritte einzuleiten.

Wichtig sind in der Regel Urteile, Bescheide und jegliche andere behördliche oder gerichtliche Post. Aber auch persönliche Unterlagen wie Versicherungspolicen, Kfz-Dokumente, Verträge etc. können von Bedeutung sein.

Sofern ich für Sie nach außen tätig werden soll, bedarf es in der Regel einer schriftlichen Vollmacht, die ggf. im Original vorgelegt werden muss.

Über den Inhalt meiner Vollmacht können Sie sich bereits vorab auf meiner Service-Seite unter dem Punkt „Formulare & Downloads“ informieren.

Inhalt eines Erstgespräches muss auch die Honorierung der anwaltlichen Tätigkeit sein.

Erfahrungsgemäß ist es sinnvoll, hierüber gleich zu Beginn des Mandatsverhältnisses zu sprechen, um Klarheit zu schaffen und damit Missverständnissen vorzubeugen.

Insoweit möchten ich Sie ebenfalls auf meine Service-Seite verweisen und zwar den dortigen Punkt „Gebühren“.

Bei allen auftretenden Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung. Wenden Sie sich vertrauensvoll an mich.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.